Brugger Dokumentarfilmtage (3)

Brugg Documentary Film Festival



Fristen

01 Apr 2024
Aufruf zu Einschreibungen

30 Apr 2025
Letzter Termin

9
Monate

31 Jul 2025
Benachrichtigungsdatum

18 Sep 2025
21 Sep 2025

Adresse

Bahnhofplatz 11,  5200, Brugg, Aargau, Switzerland


Festival Beschreibung
Kurzfilmfestival >1' 30'<


Festival Anforderungen
 Filmfestival
 Fiktion
 Dokumentarfilm
 Animation
 Fantastisch
 Terror
 Experimental
 Musik-Video
 Andere
 Alle Genre
 Alle Themen
 Hat Einsende-Gebühren
 Internationales Festival
 Physischer Standort
 Januar 2023
 Produktionsländer: Jede
 Länder Dreharbeiten: Jede
 Nationalitäten Regisseur: Erforderlich
 Debütfilme 
 Schulprojekte 
 Kurzfilme  >1' 30'<
 Jede Sprache
 Untertitel 
English German
Teilen in sozialen Netzwerken
 Facebook 
 Tweet




Photo of Brugger Dokumentarfilmtage
Photo of Brugger Dokumentarfilmtage
Photo of Brugger Dokumentarfilmtage
Photo of Brugger Dokumentarfilmtage

German
English


Festival Start: 18 September 2025      Festival Ende: 21 September 2025

Die dritte Ausgabe der Brugger Dokumentarfilmtage findet vom 18. bis 21. September 2025 statt.

Das Filmfestival wurde im Jahr 2021 ins Leben gerufen und seither steht die Stadt Brugg alle zwei Jahre vollständig im Zeichen des Dokumentarfilms. Es finden zahlreiche Filmvorstellungen in den beiden Brugger Kinos ODEON und Excelsior in Anwesenheit der Filmemacher:innen statt, mit Premieren und Gesprächsrunden an drei Projektionsorten. Mit einem spannenden Rahmenprogramm und Gästen aus der Schweiz und dem nahen Ausland, ist es zu einem Fest für den Dokumentarfilm geworden.

Die Brugger Dokumentarfilmtage lancierten 2023 zum ersten Mal einen Kurzfilmwettbewerb für junge Filmschaffende im Bereich Dokumentarfilm. Der Wettbewerb schenkt jungen Filmemacher:innen und ihren Filmen eine Plattform, um von einem breiten Publikum gesehen zu werden und soll ein Sprungbrett bieten auf dem Weg zur professionellen Filmemacher:in.

Der Hauptpreis der Brugger Dokumentarfilmtage ist mit 2500 CHF dotiert zusammen mit einem von einer/m regionalen Künstler:in gestalteten Award.

Vier bis fünf von der Jury ausgewählte Filme gehen auf eine Kinotour durch die Schweiz und werden in mehreren Kinos gezeigt. Die Filmemacher:innen erhalten 50% der Ticketeinnahmen.

Zusätzlich wird ein Publikumspreis vergeben.

Die Preisverleihung wird am 21. September 2025 um 18 Uhr im Kulturhaus ODEON Brugg stattfinden.

Zum Wettbewerb sind nur Dokumentarfilme zugelassen.

Der Wettbewerb ist offen für junge Filmemacher:innen aus Europa.

Der Film muss innerhalb der Jahre 2023, 2024 oder 2025 entstanden sein.

Der/Die Filmemacher:in versichert, während der Entstehung des Films unter 30 Jahren gewesen zu sein.

Der Film muss mit deutschem Ton oder mit deutschen oder englischen Untertiteln eingereicht werden.

Die maximale Laufzeit des Filmbeitrags darf 30 Minuten (inklusive Abspann) nicht überschreiten.

Der/die Filmemacher:in erklärt sich einverstanden, dass die Kopie des eingereichten Films im Archiv einbehalten wird.

Der/die Einsender:in stellt sicher, dass das verwendete Bild und Tonmaterial entweder sein/ihr Eigentum ist oder er/sie die Genehmigung für die Verwendung besitzt (z.B. Suisa, Gema, etc.).

Des Weiteren werden keine (Werbe-}Filme mit rassistischen, pornographischen, gewaltverherrlichenden oder sonstigen verfassungswidrigen Inhalten akzeptiert. Für jegliche Verstösse haftet der/die Einsender:in.

Der/die Filmemacher:in erklärt sich einverstanden, dass der Film im Falle einer Nominierung an den Brugger Dokumentarfilmtagen gezeigt wird.

Der/die Filmemacher:in ist damit einverstanden, dass Ausschnitte des Films bzw. Stills im Rahmen der Berichterstattung in allen öffentlichen Medien verwendet werden. Der/die Filmemacher:in ist damit einverstanden, dass Ausschnitte des Films für den offiziellen Trailer der Brugger Dokumentarfilmtage verwendet werden können.

Der/die Filmemacher:in verpflichtet sich, im Falle einer Nominierung und des Nicht-Erscheinens bei der Preisverleihung für das Festivalprogramm eine kurze Videobotschaft einzusenden, in der er/sie sich zu seinem/ihrem Film äussert.

Der/Die Filmemacher:in versichert, dass der eingereichte Film keine diskriminierenden Inhalte oder verfassungswidrigen Symbole enthält.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

  

 
  

Entdecken Sie großartige Filme & Festivals, nur einen Klick entfernt

Registrieren
Anmelden