Festival Internacional de Cine por los Derechos Humanos - Colombia (9)

Human Rights International Film Festival Colombia



Fristen

07 Jun 2022
Aufruf zu Einschreibungen

30 Aug 2022
Letzter Termin

21
Tage

01 Okt 2022
Benachrichtigungsdatum

17 Nov 2022
25 Nov 2022

Adresse

Cra 48 # 147A-24 ,  57, Bogotá, Bogotá, Colombia


Festival Beschreibung
Menschenrechte
Kurzfilmfestival >7'
Spielfilmfestival >60'


Festival Anforderungen
 Filmfestival
 Fiktion
 Dokumentarfilm
 Animation
 Fantastisch
 Terror
 Experimental
 Musik-Video
 Andere
 Alle Genre
 Alle Themen
 Hat Einsende-Gebühren
 Internationales Festival
 Online und physischer Standort
 Januar 2021
 Produktionsländer: Jede
 Länder Dreharbeiten: Jede
 Nationalitäten Regisseur: Jede
 Debütfilme 
 Schulprojekte 
 Kurzfilme  >7'
 Spielfilme  >60'
 Jede Sprache
 Untertitel 
Spanish
Teilen in sozialen Netzwerken
 Facebook 
 Tweet





Photo of Festival Internacional de Cine por los Derechos Humanos - Colombia
Photo of Festival Internacional de Cine por los Derechos Humanos - Colombia

Photo of Festival Internacional de Cine por los Derechos Humanos - Colombia
Photo of Festival Internacional de Cine por los Derechos Humanos - Colombia

Spanish
English
German ML


Festival Start: 17 November 2022      Festival Ende: 25 November 2022

Seit 2013 bietet das Internationale Filmfestival für Menschenrechte Colombia den Teilnehmern ein audiovisuelles, kulturelles und akademisches Programm, das zur Bildung des Publikums, zur Stärkung der Film- und Kulturindustrie, zur Schaffung von Räumen für den Dialog rund um das Leben, zur Versöhnung, zur Förderung und zur Schaffung von Räumen für den Dialog rund um das Leben, zur Versöhnung, zur Förderung und Verteidigung der Menschenrechte und der Aufbau von Ideen für den Frieden.

Das Festival ist der ideale Rahmen für die Filmgemeinschaft Kolumbiens und der Welt, die auf audiovisuelle Erzählung mit Schwerpunkt auf Menschenrechte setzt. Deshalb wird es zur Hauptplattform für die Förderung, Verbreitung, Verbreitung und Ausstellung von audiovisuellen Werken, deren Nachfrage aufgrund ihrer nicht- kommerzieller Gegenstand.

Das Festival findet gleichzeitig in den Städten Barranquilla, Medellin, Cali, Bogota, Soacha, Cartagena, Manizales, Pereira und Villavicencio sowie in etwa 10 Gemeinden des Landes statt, die von Fundación Impulsos organisiert werden.

9. INTERNATIONALES MENSCHENRECHTSFILMFESTIVAL -KOLUMBIEN

REGELN DER TEILNAHME

AUFRUF ZUR EINREICHUNG ÖFFNEN

Die neunte Ausgabe des Internationalen Filmfestivals für Menschenrechte - Kolumbien findet im November 2022 auf hybride Weise mit Vorführungen vor Ort in den Städten Barranquilla, Medellin, Cali, Bogota, Soacha, Cartagena, Manizales, Pereira und Villavicencio sowie in etwa 10 Gemeinden des Landes statt.

Unser Ziel

Seit 2013 bietet das Internationale Filmfestival für Menschenrechte - Colombia den Teilnehmern ein Film- und Kulturprogramm, das zur Bildung des Publikums, zur Stärkung der audiovisuellen und kulturellen Industrie, zur Schaffung von Räumen für den Dialog rund um das Leben, zur Versöhnung, zur Förderung und zur Schaffung von Räumen für den Dialog rund um das Leben, die Versöhnung, die Förderung und Verteidigung der Menschenrechte und der Aufbau von Ideen für den Frieden.

2. WER KANN TEILNEHMEN?

Hersteller, Direktoren und Distributoren aus jedem Land, die Inhaber des Urheberrechts, der Rechte des geistigen Eigentums und aller anderen Rechte an der audiovisuellen Arbeit sind, mit der sie konkurrieren, sind zur Teilnahme berechtigt.

2.1 PFLICHTEN DER TEILNEHMER

Die Teilnehmer erklären, dass sie die Rechte an der audiovisuellen Arbeit besitzen, an der sie teilnehmen (einschließlich jedes einzelnen der Bilder, des Sounds und des Soundtracks), und dass sie alle Genehmigungen oder Genehmigungen für die Teilnahme am Festival schriftlich erhalten haben. Dies bedeutet, dass sie auch über alle Rechte und entsprechenden Genehmigungen Dritter verfügen, deren Arbeit oder ein Teil davon in die audiovisuelle Arbeit aufgenommen wurde, sowie Dritter, deren Bild und/oder Stimme in der audiovisuellen Arbeit enthalten sind, insbesondere wenn es sich um Minderjährige oder Personen unter Vormundschaft handelt.

Das Festival wird die Person oder den gesetzlichen Vertreter der Einrichtung, die ihren Film einreicht, als alleinigen Gesprächspartner in Betracht ziehen, um Fragen im Zusammenhang mit der Teilnahme der audiovisuellen Arbeit am Festival anzugehen und die volle Verantwortung gegenüber den an der Produktion des Films beteiligten Personen oder Unternehmen zu übernehmen.

Das Festival ist nicht verantwortlich für Ansprüche, die sich aus der Nichteinhaltung der in diesen Vorschriften festgelegten Bedingungen ergeben. Folglich entlassen die Teilnehmer das Festival von allen Ansprüchen, Forderungen, Klagen und gerichtlichen Maßnahmen, die von Dritten gegen sie ergriffen wurden, aus welchem Grund auch immer der Grund sein mag. Ebenso verpflichten sie sich, das Internationale Menschenrechtsfilmfestival-Kolumbien gegen alle Ausgaben und Gebühren im Zusammenhang mit Gerichtsverfahren und direkten oder indirekten Schäden sowie einem eventuellen Urteil gegen das Festival oder Zahlungen, die sich aus einer unterzeichneten Vereinbarung ergeben, zu garantieren, zu kompensieren und harmlos zu halten mit dem Kläger.

3. TERMINE FÜR DIE ANMELDUNG

Die Anmeldung für das Festival beginnt am 9. Juni 2022 und schließt am 31. Juli 2022 um Mitternacht.

4. ANFORDERUNGEN

Um einen Film für das Internationale Human Rights Film Festival-Kolumbien anzumelden, müssen Sie dies vor Ablauf der angegebenen Frist über die FestHome-Plattform tun.
Auf der Plattform finden Sie Anweisungen zur Registrierung Ihres Films. Bei Problemen mit Ihrer Registrierung empfehlen wir Ihnen, direkt an den Kundenservice der Plattform zu schreiben.

Bedingungen

Nur audiovisuelle Arbeiten, die nach dem 1. Juni 2021 abgeschlossen wurden, sind zur Teilnahme am Festival berechtigt.

Audiovisuelle Werke in Fremdsprachen müssen die jeweiligen Untertitel auf Spanisch haben, andernfalls werden sie nicht zur Auswahl berücksichtigt.

Audiovisuelle Werke, die nicht die jeweilige Relevanz für das Menschenrechtsthema haben, werden automatisch disqualifiziert.
Filme, die zu früheren Ausgaben des Festivals eingereicht wurden, werden nicht akzeptiert, auch wenn es sich um eine neue Version des Films handelt.

* Bitte beachten Sie, dass eine erfolgreich abgeschlossene Einreichung nicht die automatische Aufnahme des Films in das Programm des Festivals bedeutet.

5. KATEGORIEN IM WETTBEWERB

Die Filme müssen die Menschenrechte in ihrer Erzählung objektiv und konstruktiv ansprechen. Wir suchen Regisseure, die die Kündigung kreativ auf propositive Erzählungen skalieren, ihre Protagonisten und ihre Geschichten widerspiegeln und als Instrument zur Sensibilisierung, Förderung und Erinnerung für die Gesellschaft angesehen werden können.

NATIONALE

Spielfilm Spielfilm - Mindestlänge: 60 Minuten
ANERKENNUNG: „Bester kolumbianischer Spielfilm“.

Kurzspielfilm - Mindestdauer: 7 Minuten - Maximal 30 min.
ANERKENNUNG: „Bester kolumbianischer Kurzspielfilm“.

Ethnic Fiction Kurzfilm - Minimale Laufzeit: 7 Minuten - *Spanische Untertitel.
ANERKENNUNG: „Bester kolumbianischer ethnischer Fiktion-Kurzfilm“.

Nationale Dokumentation

Dokumentarischer Kurzfilm - Dauer Min 10 min und Max 30 min ANERKENNUNG: „Bester kolumbianischer nationaler Dokumentarfilm“.

Dokumentarfilm - Dauer Min 60 min.
ANERKENNUNG: „Bester kolumbianischer nationaler Dokumentarfilm“.

INTERNATIONAL - Jede Sprache mit spanischen Untertiteln.

International Fiction Spielfilm - Mindestdauer: 60 Minuten
ANERKENNUNG: „Bester internationaler Spielfilm“.

Internationaler Belletristik-Kurzfilm - Minimale Laufzeit: 7 Minuten - Maximal 30 min.
ANERKENNUNG: „Bester internationaler Belletristik-Kurzfilm“.

Internationaler Dokumentarfilm Länge Min. 60 min.
ANERKENNUNG: „Bester internationaler Dokumentarfilm“.

KATEGORIE OHNE GRENZEN (Filme jeder Nationalität können eingetragen werden).

Animation - Mindestdauer: 4 min.
ANERKENNUNG: „Bester Animationsfilm für Menschenrechte“.

Kinder - Mindestlänge: 4 Minuten
ANERKENNUNG: „Bester Kinder-Menschenrechtsfilm.

6. GEBÜHREN

Nur internationalen Filmen wird über die Plattform eine Anmeldegebühr erhoben.

International

Feature-Fiktion - 12 USD
Internationaler Spieldokumentarfilm 12 USD

Spielfilm Kurzfilm $5 USD

AUSWAHL

Ein kuratorisches Komitee, das von den Festivalorganisatoren ernannt wird, wählt die Filme aus, die an der offiziellen Auswahl teilnehmen werden.
Thematische Inhalte werden im Zusammenhang mit der Förderung der Menschenrechte und der audiovisuellen technischen Qualität bewertet.
Ausgewählte Teilnehmer müssen eine Kopie im digitalen Format oder einen Download-Link mit den folgenden technischen Spezifikationen senden:

VIDEO
- Dateierweiterung: .MOV oder .MP4
- Codec: H264 - MPEG-4 AVC.
- Auflösung: FullHD (1080p) oder höher.
- Seitenverhältnis: 16:9 (1920X1080)
- Bildrate: 24 oder 30 fps

AUDIO-
- Codec: MPEG ACC
- Kanal: Stereo
- Abtastrate: 48000 Hz - 32 Bit

DCP: Nach den Dispositionen des Händlers wird es physisch (Festplatte) für seine Projektion im Theater geliefert.
Die technischen Spezifikationen des Materials lauten wie folgt:

Auflösung: 2k (2048 x 1080 Pixel)
Audio: Dolby Stereo, Dolby digital (5.1 oder AC - 3) oder DTS.

Vorgeschlagenes Gewicht: Es wird empfohlen, dass die Videodatei 10 GB nicht überschreitet.

- Es ist wichtig, dass die Werke mit Untertiteln in das Bild eingebettet sind.

Ein (1) Poster oder Werbebild des Films. Für Plattform

BILDER
- Erweiterung: JPG, PNG
- Gewicht: 500k Maximum
- Maße: 1920x1080
- Auflösung: 150 dpi

Link, um den offiziellen Trailer des Films herunterzuladen.

Denken Sie daran, dass das Senden dieses Materials das Festival vollständig autorisiert, es für Werbezwecke zu verwenden.

8. JURY

Die Festivalorganisation wird die Jury ernennen, die sich aus mindestens drei internationalen und zwei nationalen Filmprofis zusammensetzt (die sich für den Kampf um die Menschenrechte als Aktivisten oder mit ihren audiovisuellen Werken engagieren). Kein Mitglied der Jury darf in irgendeiner Weise an der Produktion oder dem Vertrieb eines Films beteiligt sein, der in einer der Kategorien des Internationalen Human Rights Film Festival Colombia konkurriert.

9. PREISE

Für jede Kategorie werden Preise in Höhe von 25.000 USD vergeben.

10. VERWENDUNG AUSGEWÄHLTER WERKE UND WERBEMATERIAL

Alle Werbematerialien (Texte, Daten und Fotos), die der Teilnehmer während des Anmeldezeitraums an das Internationale Human Rights Film Festival - Kolumbien versandt hat, wird in Online- und physischen Publikationen (Festivalkatalog, Festivalprogramm, Pressemitteilungen und auf der Website des Festivals) frei verwendet, um machen Sie die ausgewählten Werke der Öffentlichkeit bekannt. Dieses Material kann vor der Veröffentlichung übersetzt, korrigiert oder bearbeitet werden. Die Teilnehmer genehmigen die Verbreitung von bis zu drei Minuten Bilder der audiovisuellen Werke, die in allen Medien eingetragen wurden. Das Festival kann eine Videomontage mehrerer Fragmente der für das Festival ausgewählten Filme erstellen und in jedem Format zu Werbezwecken im Zusammenhang mit dem Festival, in Kolumbien und im Ausland verbreiten.

Das Festival speichert die Filme sowie jedes andere erhaltene digitale oder physische Material und kann nach Belieben konsultiert werden. Die Organisation gibt keine gesendete Kopie zurück.

Die vollständige Akzeptanz dieser Bedingungen gewährt dem Internationalen Menschenrechts-Filmfestival - Kolumbien die Ausstellungsrechte. Die ausgewählten audiovisuellen Arbeiten können in Filmvorführungen außerhalb des Festivals bei Veranstaltungen verwendet werden, die von der Organisation als angemessen erachtet werden.

Gemäß den Bedingungen dieser Vorschriften erteilen die Teilnehmer dem Internationalen Human Rights Film Festival - Colombia die Genehmigung, dieses Material für die oben genannten Zwecke zu veröffentlichen und zu verwenden. Die jeweiligen Credits werden immer vergeben.

11. PROGRAMMIERUNG

Die Programmierung liegt im alleinigen Ermessen des Internationalen Human Rights Film Festival Colombia.

12. WANDERAUSSTELLUNG DES INTERNATIONALEN FILMFESTIVALS FÜR MENSCHENRECHTE -KOLUMBIEN.

Das Festival führt das ganze Jahr über Wanderausstellungen der Filme durch, die Teil der offiziellen Auswahl jedes Jahres waren, bis die nächste Ausgabe stattfindet.

Jedes der ausgewählten audiovisuellen Werke kann in die Wanderausstellung aufgenommen werden, um die Ziele des Festivals zu verbreiten und ihnen globale Reichweite zu verschaffen. Diese Wanderausstellungen können in spezielle audiovisuelle Veranstaltungen oder Programme einbezogen werden. Der Zugang zu den Ausstellungen ist kostenlos.

13. ORGANISATION

Das Internationale Filmfestival für Menschenrechte - Kolumbien wird von der Impulsos-Stiftung organisiert.

Es ist als kulturelle und gemeinnützige Veranstaltung konzipiert. Einige der Ausstellungsorte des Festivals verlangen den Eintritt in die Öffentlichkeit, aber diese Sammlung steht in keinem Zusammenhang mit dem Festival, das gemeinnützig ist und bleibt und keinen Gewinn von diesem Konzept erhält. Daher zahlt die Organisation keinem Teilnehmer Geld für die Teilnahme seiner audiovisuellen Arbeit am Festival.

Die Registrierung beim Neunten Internationalen Menschenrechtsfilmfestival -Kolumbien impliziert die vollständige Annahme dieser Regeln durch alle Teilnehmer, Agenten oder Vertreter. Sobald ein audiovisuelles Werk ausgewählt wurde, kann es nicht aus dem Programm zurückgezogen werden.

Das Festival kann zusätzliche Regeln hinzufügen, die es für die beste Erfüllung der Veranstaltung für geeignet hält. Die Auslegung dieser Regeln, Normen und Vorschriften sowie anderer Aspekte, die in ihnen nicht berücksichtigt werden, wird die ausschließliche Zuständigkeit der Festivalorganisation sein.
Für weitere Informationen können sich Interessenten an info@cineporlosderechoshumanos.co wenden, telefonisch (57) 310 3406016 oder auf der Website: http://www.cineporlosderechoshumanos.com/.






  

 
  

Entdecken Sie großartige Filme & Festivals, nur einen Klick entfernt

Registrieren
Anmelden