Trans Africa International Film Festival (1)

Trans Africa International Film Festival



Fristen

13 Mai 2024
Aufruf zu Einschreibungen

30 Mai 2024
Frühe Frist

26 Jun 2024
Standard-Frist

26 Aug 2024
Späte Frist

26 Okt 2024
Verlängerte Frist

3
Monate

11 Nov 2024
Benachrichtigungsdatum

26 Nov 2024
30 Nov 2024

Adresse

5 Gibson jalo street, off army barracks road ,  640261, Yola, Adamawa state , Nigeria


Festival Beschreibung
Kurzfilmfestival 40'<
Spielfilmfestival >45'


Festival Anforderungen
 Filmfestival
 Fiktion
 Dokumentarfilm
 Animation
 Fantastisch
 Terror
 Experimental
 Musik-Video
 Andere
 Alle Genre
 Alle Themen
 Hat Einsende-Gebühren
 Internationales Festival
 Physischer Standort
 Produktionsdatum: Jede
 Produktionsländer: Jede
 Länder Dreharbeiten: Jede
 Nationalitäten Regisseur: Jede
 Debütfilme 
 Schulprojekte 
 Kurzfilme  40'<
 Spielfilme  >45'
 Jede Sprache
 Untertitel 
English
Teilen in sozialen Netzwerken
 Facebook 
 Tweet




Photo of Trans Africa International Film Festival
Photo of Trans Africa International Film Festival

English
German ML


Festival Start: 26 November 2024      Festival Ende: 30 November 2024

Willkommen beim Trans Africa International Film Festival 2024 (TAIFF). Eine wegweisende Veranstaltung, die sich der Förderung der Zusammenarbeit, dem Kapazitätsaufbau von Filmemachern, der institutionellen Stärkung und der Stärkung der nächsten Generation von Geschichtenerzählern widmet. Erleben Sie vom 26. bis 30. November 2024 mit uns ein transformatives Erlebnis, bei dem Kreativität, Innovation und die Fähigkeit des Kinos, Veränderungen anzuregen, gefeiert werden.

Das TAIFF dient als Plattform für Zusammenarbeit und bringt Filmemacher, Branchenexperten und Filmenthusiasten zusammen, um Kontakte zu knüpfen, Ideen auszutauschen und sinnvolle Partnerschaften einzugehen. Im Rahmen von Kooperationsprojekten, Netzwerksitzungen und interaktiven Workshops haben die Teilnehmer die Möglichkeit, gemeinsam an kreativen Projekten zu arbeiten, die Grenzen überschreiten und neue Perspektiven eröffnen.

Die Stärkung aufstrebender Filmemacher steht im Mittelpunkt des Trans Africa International Film Festival. Unser Programm umfasst eine Reihe von Meisterkursen, praktischen Workshops und Schulungen zum Aufbau von Fähigkeiten, die von Branchenexperten geleitet werden. Von der Drehbuchentwicklung über Produktionstechniken bis hin zu Schnitt- und Vertriebsstrategien erhalten angehende Filmemacher wertvolle Einblicke und praktisches Wissen, um ihr Handwerk zu verbessern und sich in der Wettbewerbslandschaft der Filmbranche zurechtzufinden.

Im Rahmen unseres Engagements für die Förderung von Talenten bietet das Festival ein Mentorenprogramm für junge Filmemacher an, das aufstrebenden Filmemachern Beratung, Unterstützung und Mentoring bietet. Etablierte Fachleute werden junge Talente betreuen und ihnen persönliche Beratung, Einblicke in ihre Karriere und praktische Erfahrung bieten, um ihnen zu helfen, ihre kreative Vision zu verwirklichen und ihre Ziele beim Filmemachen zu erreichen.

TAIFF zielt darauf ab, den institutionellen Rahmen der Filmindustrie zu stärken, indem es mit wichtigen Interessengruppen, politischen Entscheidungsträgern und Branchenführern zusammenarbeitet. Im Rahmen von Podiumsdiskussionen, Rundtischgesprächen und politischen Foren wird sich das Festival mit kritischen Themen befassen, mit denen die Branche konfrontiert ist, sich für positive Veränderungen einsetzen und ein integrativeres und nachhaltigeres Ökosystem schaffen, in dem Filmemacher gedeihen können

Das Festival bietet Interessengruppen aus der gesamten Filmbranche eine Plattform, um einen sinnvollen Dialog zu führen, bewährte Verfahren auszutauschen und gemeinsam an Initiativen zu arbeiten, die positive Auswirkungen haben. Durch die Förderung von Verbindungen zwischen Filmemachern, Investoren, Verleihern und politischen Entscheidungsträgern schafft das Festival Möglichkeiten für Zusammenarbeit, Partnerschaft und kollektives Handeln zur Gestaltung der Zukunft des Kinos.

Höhepunkte der Veranstaltung:
- Meisterkurse: Tauchen Sie in interaktiven Meisterkursen, die von Branchenexperten geleitet werden, tief in die Kunst und das Handwerk des Filmemachens ein.
- Filmvorführungen: Erleben Sie eine vielfältige Auswahl an Filmen von aufstrebenden Talenten und etablierten Filmemachern, die Konventionen herausfordern und das Publikum inspirieren.
- Netzwerkveranstaltungen: Vernetzen Sie sich mit anderen Filmemachern, Branchenfachleuten und Interessenvertretern auf Netzwerkveranstaltungen, die die Zusammenarbeit und Partnerschaften fördern sollen.
- Preisverleihung: Feiern Sie Kreativität und Exzellenz im Filmemachen bei der Preisverleihung des Festivals, bei der herausragende Leistungen in den Bereichen Geschichtenerzählen und Filmemachen gewürdigt werden.

Das TAIFF wurde von Nixon Ayuba Waya gegründet, einem Festivalprogrammierer mit langjähriger Erfahrung in der Organisation internationaler Festivalveranstaltungen und einem erfolgreichen Filmemacher mit jahrzehntelanger Erfahrung in diesem Sektor.

Besuchen Sie uns auf dem Trans Africa International Film Festival 2024 und feiern Sie eine Woche lang Kino, Kreativität und Zusammenarbeit. Gemeinsam werden wir die Zukunft des Filmemachens gestalten, die nächste Generation von Geschichtenerzählern stärken und durch die Kraft des Geschichtenerzählens positive Veränderungen anregen.



Länge des Features
Diese Kategorie beschreibt Filme ab 45 Minuten

Kurzfilm
Diese Beschreibung umfasst Filme mit einer Länge von nicht mehr als vierzig (40) Minuten

1. (1) Mit der Einreichung eines Films bei TAIFF zur Prüfung durch das Festival erklärt der Einreicher (der „Antragsteller“), dass er oder sie die Zustimmung aller Eigentümer, Schöpfer, Autoren, Produzenten und/oder anderer autorisierter Vertreter des Films eingeholt hat, deren Zustimmung erforderlich ist, um den Film bei TAIFF einzureichen (die „Filminhaber“) und den Film auf dem Festival zu zeigen, und dass er die Bedingungen gelesen, verstanden und ihnen zugestimmt hat.

2. (2) TAIFF kann jede Einreichung disqualifizieren oder ablehnen, ist aber nicht dazu verpflichtet, wenn sie nach eigenem Ermessen feststellt, dass sie diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise nicht entspricht, und zwar ohne Rückerstattung der vom Antragsteller gezahlten Einreichungsgebühren oder ohne Rückgabe des Screeners des Antragstellers.

III. Kategorien der Einsendungen und Teilnahmeberechtigung

1. (1) Filme, die im Rahmen dieser Teilnahmebedingungen bei TAIFF eingereicht werden, müssen in einer der unten aufgeführten Kategorien eingereicht werden.

2. (2) Filme, die die Zulassungsvoraussetzungen für keine der unten genannten Kategorien erfüllen, sollten nicht eingereicht werden und werden von TAIFF auch nicht berücksichtigt.

Zulassungsvoraussetzungen für die Kategorie


3. (3) TAIFF zieht es vor, dass es sich bei allen vorgestellten Kurz- und Langfilmen zumindest um afrikanische Premieren handelt. Wir akzeptieren Einreichungen, die bereits in Afrika uraufgeführt wurden, aber der Premierenstatus des Films wird bei den endgültigen Programmentscheidungen berücksichtigt.

4. Alle Spiel-, Dokumentar- und Kurzfilme müssen gemäß den Festhome-Richtlinien über Festhome eingereicht werden.

5. (5) Für einen maximalen Urheberrechtsschutz müssen alle ausgewählten Filme gemäß den Spezifikationen des Festivals in seiner Mitteilung mit dem Antragsteller für die endgültige Vorführung im TAIFF verfügbar sein.

IV. Ablauf der Einreichungen

Verfahren zur Einreichung

1. (1) Alle im Rahmen dieser Bedingungen eingereichten Filme müssen gemäß dem hier beschriebenen Verfahren eingereicht werden. TAIFF kann Filme, die nicht auf diese Weise eingereicht wurden, disqualifizieren oder ablehnen, ist aber nicht dazu verpflichtet.

2. (2) Um einen Film für das Festival einzureichen, muss ein Antragsteller:

(a) den Registrierungsprozess auf Festhome abschließen und die erforderliche Gebühr wie in Artikel V.2 unten beschrieben zahlen und (b) TAIFF über Festhome einen Online-Screener zur Überprüfung durch das TAIFF-Programmierpersonal zur Verfügung stellen. TAIFF akzeptiert keine Beiträge auf andere Weise oder in einem anderen Format, einschließlich: auf Read/Write (RW) -Discs (RW) gebrannte Inhalte, Blu-ray-Discs oder Trailer.
(b) Eingereichte Filme müssen;
i. nur in einer Version, in der Originalsprache der Produktion, mit englischen Untertiteln vorliegen, falls die Originalsprache nicht Englisch ist.
ii. mit folgenden Angaben gekennzeichnet sein:
(1) Filmtitel
(2) Filmlänge in Stunden, Minuten und Sekunden
(3) Ursprungsland
(4) Produktionsfirma
(5) Name, Telefonnummer, physische Adresse und E-Mail-Adresse des Absenders
(6) Name des Direktors und
(7) Festhome Tracking-Nummer.
iii. Lassen Sie die folgenden Marketingmaterialien zusammen mit dem Film auf Festhome einreichen
(1) Ein Trailer
(2) Zwei Filmplakate in den folgenden Größen: Poster 1. A6, 300 dpi oder 1240 Pixel x 1748
Pixel RGB 72 dpi und Poster 2. 88,19 mm (Höhe) 79,38 mm (Breite), (3) Filmzusammenfassung
(250 Wörter oder weniger) und (4) Biographie des Regisseurs (100 Wörter oder weniger).
iv. Sobald Sie für das Festival zugelassen sind, müssen Sie im TAIFF in dem von TAIFF in der Mitteilung an den Antragsteller angegebenen Format gezeigt werden.

3. Angenommene Filme müssen gemäß III. 4. (4) und IV. 2. (2) gezeigt werden. (b). iv. oben.

4. Bewerber mit akzeptierten Filmen sollten ihre Festivalvorführungen gründlich testen, bevor sie sie an TAIFF weiterleiten. Der Antragsteller trägt die alleinige Verantwortung dafür, dass der eingereichte Screener in seiner Gesamtheit und im erforderlichen Standard spielt. Wenn TAIFF den Screener nicht sehen kann, wird TAIFF versuchen, den Antragsteller zu kontaktieren, um einen Ersatz-Screener zu erhalten, ist aber nicht verpflichtet.

5. TAIFF wird nicht mehrere Versionen eines eingereichten Films überprüfen. Es kann nur eine Version des Films eingereicht werden. Wenn mehrere Versionen eingereicht werden, sieht sich TAIFF nur die Version an, die zuerst eingegangen ist.

6. Festival-Screener werden nicht zurückgegeben.

7. TAIFF ist nicht verpflichtet, die einreichende Partei zu kontaktieren und/oder die Einreichungsgebühr zurückzuerstatten, sollte der Antragsteller die in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen 2 (2) festgelegten Regeln nicht eingehalten haben.

Versandhinweise für Festival-Screener, bei denen ein Versand erforderlich ist:

8. Alle Sendungen müssen als vorausbezahlter Versand versandt werden. TAIFF akzeptiert keine Sendungen mit Abholung/Nachnahme.

9. TAIFF ist nicht verantwortlich für Sendungen, bei denen Kosten für Terminalgebühren, Zölle, Steuern oder Zollabfertigung anfallen, und akzeptiert diese nicht. Antragsteller sollten auf allen Frachtbriefen deutlich angeben, dass Transport- und Zollgebühren dem Absender in Rechnung gestellt werden. Alle von TAIFF anfallenden Versandkosten werden dem Antragsteller in Rechnung gestellt.

10. Lieferungen sollten nicht in übermäßiger Verpackung oder mit anderen als den von TAIFF angeforderten Materialien versandt werden. Einsendungen von Screenern, die in ungewöhnlichen und/oder unkonventionellen Behältnissen ankommen, haben keinen Programmierwert.



  

 
  

Entdecken Sie großartige Filme & Festivals, nur einen Klick entfernt

Registrieren
Anmelden